Startseite Öffentlichkeitsarbeit Presseerklärung des Sächsischen Datenschutzbeauftragten zum „Safer Internet Day“

Presseerklärung des Sächsischen Datenschutzbeauftragten zum „Safer Internet Day“

Der diesjährige Aktionstag, bei dem der datensichere und geschützte Umgang mit Medien von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt stehen soll, findet am 7. Februar statt.

Der sächsische Datenschutzbeauftragte Andreas Schurig: „Der Umgang mit digitalen Medien in unserem Informationszeitalter verlangt schon von Kindern und Jugendlichen besondere Fertigkeiten in technischer Hinsicht und eine besondere Acht- und Sorgsamkeit um digitale Medien überhaupt sicher und ungefährdet nutzen zu können. Damit die sächsischen Schüler auf die persönlichen und beruflichen Anforderungen unserer digital geprägten Zeit gut vorbereitet sind, benötigen sie die Vermittlung erforderlichen Wissens in den Schulen über eine Medienbildung. Sich selbst zu schützen und Datenschutz muss ein wichtiger Teil des Unterrichts sein.“ Bedienstete der Behörde des Sächsischen Datenschutzbeauftragten werden am „Safer Internet Day“ gemeinsam mit Partnern aus dem Kultus- und Polizeibereich an ausgewählten Schulen in Sachsen vortragen und Workshops und Seminare begleiten.  Die Veranstaltungen haben eine Sensibilisierung für die Risiken im Umgang mit den digitalen Medien zum Ziel. Beispielhaft werden unter anderem die Funktionsbedingungen des digitalen Zeitalters, die bestehenden Datenschutzrechte und Möglichkeiten vorgestellt, sich im Netz selbst helfen zu können sowie Geräte entsprechend zu konfigurieren und zu verschlüsseln. 

Weiterführende Informationen und Arbeitshilfen

Rückfragen: Andreas Schneider, Tel. 0351-4935-415

Andreas Schurig

 Download/Druck als PDF-Datei